Base64-Hilfe
Hier können Sie normale Texte in Base64 kodieren.

Zur Verschlüsselung tragen Sie bitte den normalen Text in das Eingabefeld ein und klicken Sie auf Verschlüsseln.

Zur Entschlüsselung tragen Sie bitte den kodierten Text in das Eingabefeld ein und klicken Sie auf Entschlüsseln.


Datenschutzhinweis

Die übergebenen Daten werden nicht gespeichert. Nur die Zeichenanzahl wird protokolliert.


Informationen

Base64 beschreibt ein Verfahren zur Kodierung von 8-Bit-Binärdaten in eine Zeichenfolge, die nur aus lesbaren Codepage-unabhängigen ASCII-Zeichen besteht. Zur Kodierung werden die Zeichen AZ, az, 09, + und / verwendet, sowie = am Ende.

Zur Kodierung werden jeweils drei Byte des Bytestroms (=24 Bit) in vier 6-Bit-Blöcke aufgeteilt. Jeder dieser 6-Bit-Blöcke bildet eine Zahl zwischen 0 und 63. Der Name des Algorithmus erklärt sich durch eben diesen Umstand – jedem Zeichen des kodierten Datenstroms lässt sich eine Zahl zwischen 0 und 63 zuordnen. Mathematisch betrachtet gleicht dies einem Stellenwertsystem der Basis 64. In der Regel wird spätestens nach jeweils 76 ausgegebenen Zeichen, das entspricht 57 kodierten Bytes, ein Zeilenumbruch eingefügt, welcher jedoch ansonsten für die Kodierung nicht von Belang ist.

Falls die Gesamtanzahl der Eingabebytes nicht durch drei teilbar ist, wird der zu kodierende Text am Ende mit aus Nullbits bestehenden Füllbytes aufgefüllt, so dass sich eine durch drei teilbare Anzahl an Bytes ergibt. Um dem Dekodierer mitzuteilen, wie viele Füllbytes angefügt wurden, werden die 6-Bit-Blöcke, die vollständig aus Füllbytes entstanden sind, mit = kodiert. Somit können am Ende einer Base64-kodierten Datei null, ein oder zwei =-Zeichen auftreten. Anders gesagt, es werden so viele =-Zeichen angehängt, wie Füllbytes angefügt worden sind.

Enthält Auszüge aus der Wikipedia vom 01.05.2012 in http://de.wikipedia.org/wiki/Base64.